Yung Ho Chang

Geboren in Peking, studierte er in China und in den USA, wo er 1984 an der kalifornischen Universität in Berkley seinen Master in Architektur macht. Seit 1992 ist er in China tätig, wo er 1993 das Atelier Feichang Jianzhu (FCJZ) gegründet hat. Er hat zahllose Preise errungen. Er hat acht Bücher und Monographien veröffentlicht. Er hat an zahlreichen internationalen Ausstellungen zu Kunst und Architektur teilgenommen, unter anderen bei der Biennale in Venedig. Er war Professor und Hauptgründer des Graduate Center of Architecture der Universität Peking; 2002 hatte er einen Lehrstuhl von Kenzo Tange in Havard und 2004 von Eliel Saarinen an der Michigan.

YHC01_01.jpg
YHC01_02.jpg